Immer mehr CRO’s und Pharmaunternehmen entscheiden sich für die COOL*SAFE Kühltasche

Die Tatsache, dass praktisch alle mit Kühlakkus bestückte Kühltaschen, die für die Mitnahme von Kühl(ketten)pflichtigen Arzneimitteln am Markt angeboten werden, dafür gar nicht geeignet sind, haben Messergebnisse des TÜV Rheinland belegt.

Das K.O.-Kriterium ist dabei aber nicht die vermutete unzureichend lange Kühldauer im vorgeschriebenen Temperaturbereich von meist +2°c bis +8°C, sondern das viel gravierende Kühlakku-bedingte Einfrieren der eingebrachten Medikamente.

Durch den direkten Kontakt der Arzneimittel mit den auf ca. –18°Celsius vorgekühlten Akkus wurden bei allen vom TÜV Rheinland geprüften Kühltaschen am Arzneimittel Temperaturen unter 0° Celsius gemessen. Diese Minustemperaturen zerstören die meist sehr teuren Medikament und mache sie somit unbrauchbar.

Weshalb selbst von der Pharmaindustrie noch immer Kühltaschen zu Werbezwecken abgegeben werden, die ihren eigenen Anforderungen an die Kühl(ketten)pflicht nicht genügen, ist umso unverständlicher.

Jetzt gibt es eine neuartige und sogar TÜV-geprüfte Medikamenten-Kühltasche,
die von der Firma Artemed products entwickelt wurde und unter dem Namen COOL*SAFE im Handel ist.
Diese Tasche zeigte bei Messreihen des TÜV Rheinland ihre Überlegenheit und war klarer Testsieger. Die mit 6 speziellen COOL*SAFE Kühlakkus bestückte Kühltasche bietet die längste Kühldauer bei unterschiedlichen Außentemperaturen und schützt durch eine spezielle Innentasche die Medikamente vor dem kühlakkubedingten Einfrieren.

Zunehmend mehr Pharmazeutische Hersteller nutzen die neue COOL*SAFE Kühltasche für Patienten-Kits  ( z.B. SANDOZ ) oder für Studien ( z.B. AMGEN Research, MEDPACE u.a. ).

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.